Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Proteste gegen Pandemieleugner_innen!

17. April | 18:00 - 19:00

Protest gegen Pandemieleugner:innen
Seit längerer Zeit treffen sich Montags – allerdings mittlerweile Samstags – um 18 Uhr Menschen der Gruppe »Querdenken« bzw. »Eltern stehen auf« hier in Reutlingen zum gemeinsamen „Lichtspaziergang“.
Was sind die Ziele der Pandemieleugner_innen?
Die Initiative »Querdenken« hat ihren Ursprung mit Gründer Michael Ballweg in Stuttgart (Querdenken 711). Mittlerweile organisieren sich bundesweit in vielen Städten Menschen in solchen Gruppen. Auch z.B. in Tübingen als „Querdenken 7071“. Es werden neben kleinen regionalen Protestaktionen, auch Demonstrationen mit tausenden von Menschen organisiert, wie in Leipzig und Berlin. Dies, und dass bei Querdenken-Protesten Verschwörungstheorien und nationalsozialistisches Gedankengut zum Ausdruck kommen und toleriert werden, ist bei allen Menschen bundesweit wohl bekannt. Jetzt ist es wichtig, den Versuch, auch in Reutlingen solche Aktionen von Pandemieleugner_innen zu etablieren, im Keim zu ersticken!
Menschen, die an diesen Veranstaltungen teilnehmen oder solche organisieren, müssen sich fragen: Welche Ziele verfolgen diese Schwurbler_innen? Wie wollen sie diese Ziele erreichen? Ergibt das Vorgehen der Querdenkenden Sinn? Die Antwort ist klar! Stellt man die formulierten Ziele von Querdenken der Praxis von Querdenkenden gegenüber, ergeben sich Widersprüche, die zeigen wie weltfremd und unlogisch die einzelnen Initiativen agieren!
Weil… 1. Üben diese Kritik an den Corona-Maßnahmen: Bei ihren Protesten wird das Tragen von Masken und das Abstandhalten ignoriert. Somit ist jeder deren Proteste eine potenzielle Corona-Party. Mit diesem Verhalten, gefährden Querdenkende auch andere unbeteiligte Menschen und vor allem Risikopatient*innen. Die Folgen solcher riskanten Proteste machen weitere Maßnahmen wie einen Lockdown erst recht notwendig.
2. Auch stehen diese angeblich für Grundrechte ein: Bei den Protesten versammeln sich unter anderem Esoterikbegeisterte, Reichsbürger_innen und Neonazis. Was diese unterschiedlichen Gruppen eint, sind Verschwörungstheorien. Es ist nicht möglich mit Neonazis, die die politische Grundordnung der Bundesrepublik zerstören wollen, für Grundrechte zu demonstrieren!
Wer für Grundrechte – FÜR ALLE MENSCHEN – einsteht, ist bei »Eltern stehen auf«, oder anderen derartigen Initiativen und Gruppierungen falsch!
Deshalb werden wir uns kommenden Samstag um 18 Uhr wieder auf dem Marktplatz zu gemeinsamen Protesten gegen »Eltern stehen auf« versammeln!
Davor findet eine Kundgebung des Bündnis „Gemeinsam & Solidarisch gegen Rechts – RT/TÜ“ unter dem Motto Gegen rechte Krisenlösungen – für eine gerechte Krisenfinanzierung statt! Treffpunkt hierfür ist um 16:30 Uhr an der Marienkirche.
Nein zu »Eltern stehen auf« oder anderen Pandemieleugner_innen in Reutlingen!
Kein Schulterschluss mit Nazis!
*Bitte achtet auf genügend Sicherheitsabstand zu euren Mitmenschen und tragt einen medizinischen Mund- und Nasenschutz!

Details

Datum:
17. April
Zeit:
18:00 - 19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Marktplatz, Reutlingen
Marktplatz
Reutlingen, 72764